Keyholder greift nach Nogizaka46

Der japanische Konzern Keyholder hat in einer Börsenmitteilung vom 14. Mai 2020 bekannt gegeben, dass der Konzern den japanischen Konzern „North River Inc.“ übernommen hat. Keyholder, welche in November 2018 die japanische Idol-Gruppe SKE48 von Vernalossom (AKS) übernommen hatte, sichert sich damit einen 50-prozentigen Aktienanteil bei der japanischen Talentagentur Nogizaka46 LLC. Kerngeschäft von North River sind Transport- , Konzert- und Dienstleistungen rund um den Fansupport. North River gehörte hälftig Akimoto Y. und Akimoto Shin. sowie Koyraku und Vernalossom.

Die Übernahme von North River Inc. durch Keyholder dürfte Teil der Vereinbarung zwischen Aki-P und Keyholder sein, welche Aki-P verpflichtet bei einem Stückpreis von unter 65 Yen pro Aktie aktiv den Aktienkurs von Keyholder zu stützen und Anteile zum Einstandspreis von 125 Yen zu kaufen. Dieser Grenzwert wurde im Frühjahr 2020 unterschritten. Nachdem Vernalossom im Frühjahr angekündigt hatte sich aus dem japanischen Entertainment Markt rund um die AKB48 Group zurück ziehen zu wollen und es zwischen Kyoraku und Vernalossom familiäre Beziehungen gibt, dürfte dies der Grund sein warum sich auch Kyoraku aus North River zurückzieht und den Weg für eine Komplettübernahme durch Keyholder freigemacht hat. Nach bekannt werden der Übernahme schoss der Aktienkurs von Keyholder um 30 Yen nach oben.

Keyholder begründet die Übernahme mit Synergieeffekten, da Keyholder und North River ähnliche Dienstleistungen anbietet und Keyholder schon an verschiedenen Kooperationen mit Nogizaka46 und Hinatazaka46 beteiligt ist. Insbesondere betone Keyholder die Wichtigkeit von Nogizaka46 für das zukünftige japanische Showbusiness.

Keyholder Homepage

M&A Online

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com